Online Version

Logo Jugend im Museum


JiM Newsletter 3/2015

Liebe Freundinnen und Freunde,
liebe Förderer von JiM,

an dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei unserem Mitarbeiter Hans-Dieter Grätz für die gute Zusammenarbeit bedanken. Er geht in diesem Monat in Rente und wir wünschen ihm ganz viel Vergnügen dabei - besonders in seinem Garten! Willkommen heißen wir Anna Jäger, die seine Aufgaben im Büro und für die Schulklassenprogramme übernimmt und die wir Ihnen in dieser Mail kurz vorstellen.

Mit Schwung starten wir dann gleich ins neue Schuljahr: auf unserer neuen Webseite finden Sie zahlreiche neue Angebote für Schulklassen und Horte, die wir gemeinsam mit unseren Partnern entwickelt haben. Ein Museumsbesuch macht gleich doppelt so viel Spaß, wenn praktisch in der Werkstatt gearbeitet werden kann.

Auch die Freizeit kommt nicht zu kurz! Die Hefte sind im Druck und ab jetzt kann online gebucht werden. Wir freuen uns schon auf die Herbstferien mit zahlreichen spannenden Angeboten und auch ein Kindergeburtstag im Museum ist an herbstlichen Tagen immer eine gute Idee.

Außerdem möchten wir Sie herzlich einladen, einen Blick auf eines unserer geförderten Projekte zu werfen. Am Freitag, den 11.09.15 von 11-12:30 Uhr findet die Präsentation von "Über Grenzen hinaus" auf der Bühne des Jugendkulturzentrums PUMPE, Lützowstraße 42, 10785 Berlin statt. Die Kinder erforschen die Grenzen in der Kunst und der gestalteten Lebenswelt: Linien, Flächen, Formen, Farbe, Materialität und Lichteinflüsse werden performativ bearbeitet. Das Projekt ist eine Kooperation mit dem Pestalozzi-Fröbel-Haus, dem Jugendkulturzentrum PUMPE und dem Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung und gefördert durch das Programm „Künste öffnen Welten“ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (bkj), aus Mitteln des Programms „Kultur macht stark“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Herzliche Grüße,
das Team von Jugend im Museum


FREIZEIT IM MUSEUM – News

Der besondere Tipp:

PORTRÄTS AM LAUFENDEN BAND
Videoworkshop für Generationen

Familienwochenende in der Berlinischen Galerie
Schon immer hatten Menschen besonderes Interesse an ihrem eigenen Bild. Auch in Familienalben porträtieren Familien sich und die Ereignisse ihres Lebens. Die Sammlungspräsentation zeigt Porträts von Menschen in gut überlegten Posen: worin erkennen wir uns wieder, was berührt uns, was beeindruckt, was regt unsere Fantasie an oder weckt Erinnerungen? Der Workshop verwickelt Kinder und ihre Eltern oder Großeltern auf unterhaltsame Weise in Dialoge über ausgewählte Porträts. Aus Audioaufnahmen und Fotoserien entsteht mit einfacher Stop Motion Technik ein kurzer Film über die Kunst der Selbstdarstellung und Leute von heute.

Der Kurs ist für Erwachsene und Kinder und kostet 23 Euro pro Kind/ 28 Euro pro Erwachsener, für Mitglieder 19,55/ 23,80 Euro, für Berlinpass-Besitzer 11,50/ 24 Euro.
Datum: Sa, 19.09. bis So, 20.09.2015 von 10 bis 14 Uhr
Zur Buchung

SCHNELLE HASEN, SCHRÄGE VÖGEL
Bewegliche Tierfiguren aus Pappe bauen

Familiensonntag im Schloss Köpenick
Wo sind Tiere im Schloss versteckt? Mit Skizzenblock und Stift begeben sich die Familien in der Renaissance-Abteilung des Kunstgewerbemuseums auf die Suche. Auf Bildteppichen, Wandbehängen sowie an Möbeln und Gefäßen können geeignete Motive gefunden werden. Aus den Zeichnungen entstehen dann Entwürfe für mehrteilige Tierfiguren aus Pappe. Diese werden ausgeschnitten, mit kleinen Metallklammern beweglich verbunden und bemalt. So entsteht eine bunte Karawane aus Zwei- und Vierbeinern, die am Ende ihren Auftritt im Museum hat.

Der Kurs ist für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren und kostet 9 Euro für Erwachsene / 6 Euro pro Kind zzgl. 2 Euro Material. Für Mitglieder 7,65 Euro/ 5,10 Euro zzgl. 2 Euro Material, für Berlinpass-Besitzer 4,50 Euro/ 3 Euro zzgl. 2 Euro Material.
Datum: So, 15.11.2015 von 11 bis 14 Uhr
Zur Buchung

DEINE VISION JETZT
Do-it-yourself Audio- und Fotogeschichten

Kurs für Jugendliche im Schwulen Museum*
Was bedeutet eigentlich Queer? Gibt es wirklich mehr als zwei Geschlechter? Wie kann man sich gegen Diskriminierung einsetzen? Die Jugendlichen entdecken die Ausstellung Homosexualität_en im Schwulen Museum*. Sie experimentiere mit der Kamera und schreiben kurze Radiobeiträge zur Ausstellung. Mit dem Recorder werden die Audio Clips aufgenommen.
Dieser Kurs ist für TeilnehmerInnen ab 16 Jahren geeignet und kostenfrei. DeineVision.jetzt ist ein Projekt in Kooperation mit Camino gGmbH, gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Datum: Sa, 10.10.2015 bis So, 11.10.2015 von 10 bis 14 Uhr
Zur Buchung


SCHULE IM MUSEUM – News
Nikolaikirche

ARCHITEKTUR-MEMORY
Zerlegen, vermessen, transformieren

Die Nikolaikirche, das älteste Bauwerk Berlins und mittlerweile ein Museum, wird von den SchülerInnen von allen Seiten und mit kreativen Methoden erforscht. Die große gotische Halle wird dabei in Bezug zum eigenen Körper gesetzt und durch Bewegung neu erfahren. In Kleingruppen untersucht die Klasse den Rhythmus der Architektur, die Ästhetik der einzelnen Bauglieder und die Ornamente in Ausstattung und Grabdenkmälern. Sie zeichnen, vermessen, beschreiben und interpretieren Details. Die Themen-Fragmente fügen sie in der großen Runde in einer Parcours-Führung wieder zu einem Gesamtbild zusammen. Im Museumslabor entwickeln die SchülerInnen ihre Eindrücke kreativ weiter. Sie zerlegen einen großen Grundriss der Kirche in Einzelteile und gestalten individuell einen Teil des Ganzen. So entsteht ein Atlas der Raumeindrücke, ein Architektur-Memory, das spielerisch und experimentell nach immer neuen Ordnungsprinzipien zu neuen Räumen zusammengesetzt werden kann. Bis zur 7. Klasse liegt der Fokus auf kreativem Forschen, Raumerfahrung und Gestalten, ab der 8. Klasse kommen stärker architekturtheoretische Inhalte hinzu.

Für 3.-10. Klasse | max. 23 SchülerInnen
Konzept: Nils Hauer, Architekt und Imke Küster, Museumspädagogin
Termine: Dienstag zwischen 10 - 17 Uhr | für 3 Std.
Kosten: 5 EUR pro SchülerIn
Anmeldung: 030 266 42 2244 | schule@jugend-im-museum.de

Auf unserer Webseite finden Sie dieses und zahlreiche weitere neue Angebote für Schulklassen in Berliner Museen
http://www.jugend-im-museum.de/kita-und-schule/


EXCLUSIV FÜR UNSERE MITGLIEDER

Freundeskreislauf 2015 am Sonntag, den 4. Oktober 2015 - Auf grünen Wegen durch Berlin zum Tegeler See

Die abwechslungsreiche 15 Kilometer lange Route führt in diesem Jahr an der Spree entlang, vorbei am Schlossgarten Charlottenburg, über das historische Siemens- Gelände, in den Wilhelm von Siemens Park und durch den den Volkspark Jungfernheide, weiter am Hohenzollernkanal um die Westseite der Start- und Landebahn vom Flughafen Tegel, zum Tegeler See. Die in Abschnitte mit gastronomischer Versorgung unterteilte vollständig ausgeschilderte Wanderung, dauert mit Pausen rund vier Stunden und wird auch in diesem Jahr wieder mit einer Abschlussveranstaltung am Ziel und einer Gewinnspielverlosung gefeiert.

10 Uhr (Registrierung), 11 Uhr (Start) am U-Bhf Richard-Wagner-Platz. Mittagsrast gegen 13 Uhr am Strandbad Jungfernheide. Abschlussveranstaltung gegen 15 Uhr an den Tegeler Seeterrassen. Rückweg vom U-Bhf Alt Tegel. Die Anmeldung erfolgt durch Überweisung der Startgebühr von 15 Euro auf das Konto von Jugend im Museum e.V. Bitte nennen Sie im Verwendungszweck: Freundeskreislauf, Name, Anzahl der TeilnehmerInnen.

Wer noch nicht Mitglied ist, kann eines werden. Dazu lohnt es sich, neue Mitglieder zu werben: www.jugend-im-museum.de/ueber-jim/mitgliedschaft


JIM STELLT SICH VOR

Anna Jäger

ist ab September Teil des JiM-Teams und zuständig für die Büroorganisation und die Betreuung der Schulklassenangebote. Bei Fragen ist sie gern Ihre Ansprechperson. Anna Jäger hat bis 2011 außerschulische Kunstpädagogik in Leipzig studiert und arbeitete von 2007 bis 2011 für das Kunstvermittlungsprogramm der HALLE 14, Zentrum für zeitgenössische Kunst, auf dem Gelände der Baumwollspinnerei und für den Buchkinder e.V. in Leipzig. Nach der Geburt ihrer Tochter und dem Wohnortwechsel nach Berlin 2011, war sie von  2012-2014 als Angestellte im museumspädagogischen Dienst des Referates Bildung, Vermittlung, Kommunikation in der Abteilung Bildung/Kommunikation der Staatlichen Museen zu Berlin tätig.


DER BESONDERE TIP

Jugend-Fotowettbewerb

Gemeinsam mit unserem Partner Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung laden wir Berliner Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren ein, sich fotografisch mit dem Museumsbau von Walter Gropius auseinanderzusetzen.

Anlässlich des Architekturwettbewerbs zum Erweiterungsbau des Museums und der denkmalgerechten Sanierung des 1979 eröffneten Bestandsgebäudes, der Ende Oktober entschieden wird, wollen wir wissen, wie Jugendliche das Gebäude wahrnehmen. Eingereicht werden kann eine fotografische Außenaufnahme des Gebäudes, gerne auch ein Detail oder eine Serie. Aufnahmen im Museum sind aus konservatorischen Gründen nicht möglich. Eine Fachjury prämiert die eingereichten Arbeiten mit 3 Geldpreisen (1. Preis 300 €, 2. Preis 200 €, 3. Preis 100 €). Die Preisverleihung findet am 3. November im Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung statt. Mitmachen können alle Jugendlichen, die ihren Wohnsitz in Berlin haben und zum Zeitpunkt der Einsendung nicht älter als 18 Jahre sind. Auch Gruppenprojekte sind willkommen.

Weiter Infos auf unserer Webseite