Galerie Wedding

Die Galerie Wedding ist ein Raum für zeitgenössische Kunst in Berlin Mitte. Sie befindet sich zwischen Müllerstraße und Leopoldplatz in einem historischen Gebäude des Expressionismus. Wie schon das Bauwerk Teil eines utopischen Gesellschaftsentwurfs war, folgt die Galerie Wedding dem Anspruch, ein Ort für zeitgenössische künstlerische Ausdrucksformen und zukunftsweisende gesellschaftspolitische Modelle zu sein. Jugend im Museum e.V. kooperiert mit verschiedenen Kommunalen Galerien um diese als außerschulische Lernorte zugänglich zu machen.

Ort: Galerie Wedding | Müllerstrasse 146 – 147 | 13353 Berlin

Kontakt und Anmeldung

Bei Fragen zum Thema Kita und Schule im Museum wenden Sie sich bitte an:

Kontakt | Anmeldung: Montag - Donnerstag von 9 bis 15 Uhr | Anna Jäger
Tel. | EMail
: +49 (0)30 50 59 0771 | schule@jugend-im-museum.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.


Kursangebote » Kita- und Schul-Angebote

S_135 DAS LEBEN DANACH

Utopische und Dystopische Welten entwerfen zu der Ausstellung Anne Duk Hee Jordan "Ziggy on the Land of Drunken Trees" vom 14.09. - 27.10.2018
Anmeldung möglich
Zeitraum: Fr. 14.09.2018 - Sa. 27.10.2018
Uhrzeit: 10:00-13:00
Alter: von 6 bis 18 Jahren
Gebühren: 0,00 EUR
Veranstaltungsort:  Galerie Wedding
Leitung: Barbara Campaner
Museumsbezug:Galerie Wedding

Für Schule und Hort
Die Künstlerin Anne Duk Hee Jordan präsentiert ein zukünftiges Zeitalter, in dem der Mensch nicht auftaucht. Stattdessen begegnen wir singenden Muscheln, betrunkenen Bäumen und Tiefseegeschöpfen. Die von ihr entworfene imaginäre Welt erlaubt, brennenden Fragen unserer Gegenwart nachzuspüren: inwieweit dürfen wir weiter so leben wie bisher? Was passiert mit unserer Umwelt und den natürlichen Ressourcen angesichts der globalen Erderwärmung? Wo werden Menschen versuchen Zuflucht zu finden? Werden sie den Weltraum oder sogar das Meer kolonisieren? Die Künstlerin möchte eine neue Perspektive auf den Klimawandel und seine spürbaren Auswirkungen auf Meer und Land vorstellen.

Ausgehend von Fantasieszenarien der Science-Fiction-Tradition fokussiert sich der Workshop auf das Erfinden und Entwerfen von Zukunftsvisionen. Wie wird unsere Welt mit oder ohne Menschen aussehen? Mit Hilfe von unterschiedlichen Materialien geben die Schüler*innen ihren Ideen eine Form. Es entstehen skulpturale Objekte, die von einem zukünftigen Zeitalter erzählen.
Der Workshop wird an die unterschiedlichen Altersstufen angepasst.


Konzept und Leitung: Barbara Campaner, Kunstvermittlerin
Teilnahme: GS, SEK I, SEK II
Termine: ALLE TERMINE VERGEBEN Montag, Mittwoch - Freitag, 10-13 Uhr
Kosten: kostenfrei

E-Mail Anfrage Details