Unsere Weiterbildung Globales Lernen im Museum 2019 startet!

Jugend im Museum e.V. bietet im Rahmen des Projekts POSITIONEN – Lernen in globalen Zusammenhängen auch 2019 eine Weiterbildung an. Wir freuen uns auf die neuen Teilnehmer*innen aus unterschiedlichen Vermittlungskontexten aus ganz Deutschland und spannende Diskussionen.

In sechs Modulen werden bis zum Herbst Themen, Theorien und Methoden zum Globalen Lernen vermittelt und eng mit der eigenen Konzeption, Durchführung und Evaluation von Projekten im Museumskontext verknüpft. Dabei wird die Reflexion der eigenen praktischen Arbeit mit dem erworbenen Wissen in der Anwendung vertieft, vorhandene Projekte reflektiert und neue Projektideen entwickelt. Direkt in den Ausstellungen verschiedener Berliner Museen, wie der Berlinischen Galerie, dem Museum Europäischer Kulturen, Deutschen Historischen Museum, Märkischen Museum - Stiftung Stadtmuseum und dem Museum für Kommunikation finden hierzu die Diskussionen statt.

Ziel der Weiterbildung ist es, eine globale Perspektive in die kulturelle und museale Bildungsarbeit gemäß den Grundsätzen einer machtkritischen und diskriminierungssensiblen Bildungsarbeit zu integrieren. Eine der zentralen Fragen dabei ist, wie sich eine solche Vermittlungs- und Bildungsarbeit machtkritisch und diversitätssensibel gestalten lässt. Die Weiterbildung wird von Jessica Laignel durchgeführt.

Jugend im Museum e.V. bietet vielfältige Projekttage zum Globalen Lernen in Museen bereits seit 2011 an. Für das Vermittlungsprogramm POSITIONEN - Lernen in globalen Zusammenhängen erhält Jugend im Museum e.V. seit 2016 eine Förderung aus den Mitteln der ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe.

Bei Fragen zum Thema Globales Lernen wenden Sie sich gerne an:
Anna Jäger |Referentin für kulturelle Bildung in Kita und Schule
Tel. | Email: +49 (0)30 50 59 0771 | schule@jugend-im-museum.de