Projekte

JiM arbeitet gemeinsam mit Partnern an Projekten zur kulturellen Bildung und ist stets offen für neue Kooperationen mit Museen und Schulen.

Live Speaker

Vermittlungsangebot zur Sonderausstellung László Moholy-Nagy im Bauhaus-Archiv /// 2014/2015

Sprechende Labels, Besucherservice, Live Speaker, Ausstellungssprecher oder auch informierte Aufsichten sind Vermittlungsformate, mit denen bundesweit in Ausstellungen gearbeitet wird. Genannt seien hier exemplarisch Angebote im Hamburger Bahnhof, in der Neuen Nationalgalerie oder auch der Besucherservice im Jüdischen Museum, wo an roten Schals erkennbare MitarbeiterInnen sowohl Auskunft geben, also auch als Aufsichten fungieren.

mehr

Was sagst du?

Partizipative Kunstvermittlung in der Südlichen Friedrichstadt /// 2014

Das Projekt Was sagst Du? entwickelte sich aus dem wachsenden Bedürfnis in einen offenen Dialog mit Kreuzberger Familien zu treten, um voneinander zu lernen, neue Denk- und Arbeitsweisen zu erproben und über partizipative Vermittlungsformate für demokratischere Zugänge zum Kunstmuseum nachzudenken. Die Zusammenarbeit mit den Kreuzberger Stadtteilmüttern bot die Möglichkeit, sich dem Alltag der Familien mit Unterstützung gut vernetzter Expertinnen der Eltern- und Familienbildung zu nähern, die selbst Familienmütter und überwiegend türkischer oder arabischer Herkunft sind.

mehr

MuseobilBOX - FarbArchivBOX

Ein Vermittlungsprojekt in der Berlinischen Galerie mit der Tesla-Oberschule /// 2015

Die FarbArchivBOX orientiert sich an kollaborativen und partizipatorischen Projekten, die vor und besonders während der sanierungsbedingten Schließzeit der Berlinischen Galerie (Juli 2014 - Mai 2105) entwickelt wurden. Ausgangspunkt einiger Projekte bot die auf dem Vorplatz des Museums realisierte Gartenparade der Landschaftsarchitekten atelier le balto und die daraus entstandene Idee des Community-Garden-Projekts.

mehr

MuseobilBOX - MEIN DING!

Eine offene Kunst-Museum-AG /// 2014

Drei Bündnispartner, 17 Jugendliche der Tesla-Oberschule und 20 MuseobilBOXen machten sich im Jahr 2014 gemeinsam auf den Weg, um kreativ, experimentell und künstlerisch die Aufgaben eines Museums - Sammeln, Bewahren und Ausstellen - zu erforschen. Als Anschauungsmaterial dienten die Lehrwerkstatt Malzkabinett im Industriedenkmal Malzfabrik der ehemaligen Schultheiss Mälzerei, das Werkbundarchiv - Museum der Dinge, das Deutsche Technikmuseum, die Berlinische Galerie und das Museum für Naturkunde.

mehr