INSIDER – Schüler*innen entdecken die Galerie Wedding

Ein Vermittlungsprojekt für Schüler*innen der Erika-Mann-Grundschule in Kooperation mit der Galerie Wedding

Mit Skizzenbuch und Fotoapparat erkundeten die Schüler*innen die GalerieWedding während des Aufbaus bis zur fertigen Ausstellung und setzten sich mit den Werken von Cyrill Lachauer und Antje Engelmann auseinander.

Die Ausstellung „This land is your land –This land is my land“ von Cyrill Lachauer und Antje Engelmann in der Galerie Wedding bot den Rahmen für das Schulprojekt, das nicht nur die Ausstellung und künstlerischen Positionen, sondern auch den Ort und die Arbeit einer Kunstinstitution in den Fokus der Vermittlung rückte.

Dafür besuchten 26 Schüler*innen der Erika-Mann-Grundschule an fünf Tagen die Kommunale Galerie Wedding, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Sie begegneten den Menschen, die das Programm der Galerie gestalten und umsetzen. Zusammen mit der Kunstvermittlerin Barbara Campaner entwickelten sie Fragen an die Künstler*innen, an die Kurator*innen und Mitarbeiter*innen der Galerie: Wer gestaltet die Ausstellung? Wer baut die Objekte auf oder hängt die Bilder? Was macht der/die Künstler*in? Wie verändert sich der Raum? Wie wird man Künstler*in oder Kurator*in?

Mit Skizzenbuch und Fotoapparat erkundeten die Schüler*innen die Galerie während des Aufbaus bis zur fertigen Ausstellung und setzten sich mit den Werken von Cyrill Lachauer und Antje Engelmann auseinander. Die entstandenen Skizzen, Zeichnungen, Fotos und Interviews wurden anschließend in Kleingruppen auf fünf Plakaten zusammengeführt. Am 17. Dezember 2018 gestalteten die Kinder eine Abschlusspräsentation, zu der zwei weitere Klassen der Grundschule mit ihren Lehrer*innen, die Eltern und Interessierte eingeladen wurden. Die Kinder informierten das Publikum über die Galerie Wedding und die Ausstellung und präsentierten dazu ihre eigenen Arbeiten. 

Die Plakate, angelehnt an die Galerieprogrammhefte, liegen in der Galerie zur Ansicht aus.

Das Projekt bot einen Raum für das Erlernen künstlerischer und gestalterischer Techniken, kreativer und spielerischer Methoden sowie für das entdeckende Forschen. Die räumliche Nähe zwischen Schule und Galerie ermöglichte den Schüler*innen, sich aktiv mit ihrem Wohn-und Lernumfeld auseinanderzusetzen und den eigenen Kiez unter anderen Gesichtspunkten kennenzulernen. Dabei wurde die Identifikation mit dem eigenen Quartier gestärkt.

Wir bedanken uns bei der Kunstvermittlerin Barbra Campaner, der Klassenlehrerin sowie dem gesamten Team der Galerie Wedding für Ihr Engagement.

Konzept: Barbara Campaner/Anna Jäger
Workshopleitung: Barbara Campaner
Schule: Erika-Mann-Grundschule
Teilnehmende: Klasse 4M, Birte Heinecke

Eine Kooperation zwischen Jugend im Museum e.V. und der Galerie Wedding - Raum für Zeitgenössische Kunst, gefördert durch das Bezirksamt Mitte von Berlin Abteilung Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz, Fachbereich Kunst und Kultur.