Kindergeburtstage im Museum

Kindergeburtstage im Museum sind spannende, kreative und unvergessliche Erlebnisse! Inspiriert von den Objekten in den Ausstellungen wird gedruckt, gemalt, geformt und gehämmert, sich verkleidet, erzählt oder geschrieben. Ob archäologisch auf Schatzsuche, forschend in anderen Kulturen oder künstlerisch auf der Suche nach Inspirationen: Freude am Entdecken, neue Erfahrungen, Spaß und insbesondere eigene Aktivität stehen im Vordergrund. Jedes Kind nimmt etwas selbst Produziertes mit nach Hause.

Wer: Geburtstagskinder - in der Regel ab 8 Jahre -, ihre Freund*innen, Geschwister und Eltern
Wann: Samstag oder Sonntag, jeweils drei Stunden am Vor- oder Nachmittag
Wo: In verschiedenen Berliner Museen
Kosten: Pauschal 160 EUR, bis zu 10 Kinder(nur per Überweisung, nach Erhalt der Buchungsbestätigung zahlbar)
Ablauf: Die Geburtstagsfeiern dauern drei Stunden. Es gibt eine kurze Pause, in der mitgebrachte Leckereien verzehrt werden können, Geschirr und Besteck sind selbst mitzubringen.

JiM bietet auch einige Kindergeburtstage auf Englisch, Französisch und Spanisch an. Wir informieren Sie gern!

Aufgrund der großen Nachfrage möchten wir Sie bitten, möglichst vier Wochen vor dem Wunschtermin der Geburtstagsfeier bei uns anzufragen. Eine kurzfristige Buchung unserer Angebote können wir nicht garantieren.
/// In den Ferien können aufgrund der Ferienprogramme keine Kindergeburtstage in den Museen stattfinden!

Kontakt und Anmeldung

Für Buchungen und Anfragen benutzen Sie bitte unser Kontaktformular unter den jeweiligen Angeboten.
Für weitere Informationen zum Thema Kindergeburtstage wenden Sie sich bitte an:

Franziska Schlicke | E-Mail: kigeb@jugend-im-museum.de
oder nutzen Sie unser Kontaktformular.


Kursangebote >> Kursdetails

Der Warenkorb wurde geleert.

Details S_076

WIRBELN, SPRINGEN, TANZEN

Skulpturen erschaffen und animieren
Anmeldung möglich

Kursbelegung

Kursnummer:

S_076

Titel:

WIRBELN, SPRINGEN, TANZEN

Info:

Für Schule und Hort
Wie gelingt es, dass Skulpturen den Eindruck von Bewegung erwecken? Welche Gefühle werden damit ausgedrückt und wie sind die Figuren hergestellt? Künstlerische Strategien werden in diesem Workshop für die Schüler*innen lebendig. Im ehemaligen Bildhaueratelier Georg Kolbes, dem heutigen Georg Kolbe Museum, lassen sich die Schüler*innen von Werken verschiedener Künstler*innen inspirieren. Mit Augen und dem eigenen Körper wird das Wesen der Skulpturen erforscht und die Schüler*innen werden selbst künstlerisch tätig: Aus Künstlerwachs entstehen Figuren und Formen, die im zweiten Teil des Workshops, durch ein Stopp-Trick-Verfahren zum Leben erweckt werden. Schließlich wird ein Rhythmus entwickelt, um den kurzen Clip zu vertonen.
Durch das plastische Arbeiten erhalten die Schüler*innen die Möglichkeit Einblicke in Materialien, Techniken und Arbeitsweisen der Bildhauerei zu gewinnen und diese umzusetzen. Die vertonten Stopp-Trick-Filme werden der Klasse in digitaler Form zur Verfügung gestellt.
Dieser Workshop wird methodisch und inhaltlich an das jeweilige Alter der Schüler*innen angepasst.

Für Grundschule und Klassen mit Inklusionsprofil aller Altersgruppen /// bis 28 Teilnehmende
Konzept: Sibylle Baier, Fotografin, Henrike Kochta, Künstlerin/Therapeutin und Katherina Perlongo, Kuratorin für Outreach/Bildung und Vermittlung im Georg Kolbe Museum
Termine: Montag bis Freitag / 3 Std. / ab 9 Uhr
Kosten: 6 EUR pro Schüler*in

Zeitraum:

Mo. 09.08.2021 - Mi. 21.12.2022 

Alter:

von 6 bis 11 Jahren

Museumsbezug:

Georg Kolbe Museum

Veranstaltungsort:

Georg Kolbe Museum

Veranstaltungstage:

Mo., Di., Mi

Dauer:

01 Termin

Details zum Termin:

1 x 3 Stunden

Uhrzeit:

10:00 - 13:00

Stunden:

3

Gebührentabelle:

6,00 EUR

Maximale Teilnehmerzahl:

30

bisherige Anmeldungen:

0

Dozent(en):

Kursort(e):

Anmeldung über den Button E-MAIL ANFRAGE.

E-Mail Anfrage