Stadtmuseum Berlin | Nikolaikirche + Ephraim-Palais + Märkisches Museum

Seit fast 800 Jahren prägt die Nikolaikirche das Zentrum Berlins. An der Architektur der ehemaligen Hauptpfarrkirche der Stadt ist auch die Geschichte von Stadtgründung und -entwicklung ablesbar. Im feldsteinernen Turm befinden sich die ältesten Räume Berlins, die bis heute noch erhalten sind. Mehrmalige Umbauten an der Kirchenhalle und die innere Ausstattung spiegeln den bürgerlichen Gestaltungswillen und die wirtschaftliche Leistungskraft der Berliner wider. Ende des 19. Jahrhunderts entstanden die charakteristischen Zwillingstürme, die auch heute die Silhouette der Stadtmitte mit bestimmen. Infolge eines Bombenangriffes im Zweiten Weltkrieg war die Kirche fast völlig zerstört, bis in die 1980er Jahre blieb sie eine Ruine. Nach ihrem Wiederaufbau fand die Nikolaikirche 1987 ihre Bestimmung als Museum. Mit dieser wechselvollen Geschichte präsentiert sie sich heute als intaktes Baudenkmal und Stadtmuseum.

Eine Kooperation von Jugend im Museum e.V. mit der Stiftung Stadtmuseum Berlin.
Orte der Stiftung Stadtmuseum Berlin:
Nikolaikirche | Nikolaikirchplatz, 10178 Berlin
Ephraim-Palais/Museumslabor | Poststraße 16, 10178 Berlin
Märkisches Museum | Am Köllnischen Park 5, 10179 Berlin

Kontakt und Anmeldung

Fragen zum Thema Kita und Schule im Museum können derzeit nur per eMail bearbeitet wenden.
Wir bitten um ihr Verständnis.
EMail: schule@jugend-im-museum.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.


Kursangebote >> Susana Fernández de Frieboese
« Zurück

Fernández de Frieboese, Susana

Mehr Infos

Kurse:

  • MATHEMATIK IN ZEITEN DER INKAS Bohnen und Knoten statt Taschenrechner (S_GL_176)

Zur Kursübersicht von Susana Fernández de Frieboese