JiMonLine - 23. virtuelle Werkstatt

Wenn hinter Fliegen Fliegen fliegen ...

Unsere 23. Virtuelle JiM-Werkstatt ist von Ulrike Koloska. Ihre Spezialität sind Drucktechniken mit Schrift und Bild. Für Jugend im Museum e.V. leitet sie die Kurse in der Druckwerkstatt in den Reinbeckhallen und ermuntert hier Kinder und Jugendliche zum Beispiel sich mittels gut gestalteter Plakate Gehör zu verschaffen. Dabei vermittelt sie, wie aktuell diese wunderbare alte Technik des Druckens noch heute ist.

Die Insekten werden immer weniger. Durch die Art der landwirtschaftlichen Nutzung fallen für viele Tierarten die notwendigen Lebensräume und Nahrungsgrundlagen weg. Einige Museums- und Kunstausstellungen greifen das Thema Artenvielfalt auf, so etwa das Museum für Naturkunde in Berlin, Botanischen Museum Berlin und die Reinbeckhallen mit der Ausstellung des Fotografen Thorben Danke.

Wenn hinter Fliegen Fliegen fliegen ...

In dieser virtuellen Werkstatt werden fantastische Insektenporträts mit der Technik des Hoch- und Kartondrucks selbst gestaltet und produizert. Eine spannende Herausforderung! Mit den diesen eigenen Plakaten kann kreativ auf den Insektenrückgang aufmerksam gemacht werden.

/// Für Kindern ab 10 Jahren, ggf. mit etwas Hilfe
/// Idee und Gestaltung: Ulrike Koloska


Gebraucht wird:
- A3-Zeichenblock
- Pappe
- Bleistift
- Cutter
- Tuschkasten oder Frabe in Töpfchen oder Tuben
- Farbwalze/Haushaltsschwamm
- Teller oder andere abwaschbare Unterlage

Die Arbeitsschritte zur JiMonLine-Werkstatt Wenn hinter Fliegen Fliegen fliegen... gibt es hier zum Ausdrucken und Downloaden:
JiMonLine_Fliegen fliegen_UlrikeKoloska (pdf, 735 KB)

Wir wünschen viel Spaß! Und freuen uns, die fotografierten oder gefilmten Plakaten zu sehen. Bitte schicken Sie Ihre Ergebnisse per E-Mail an presse@jugend-im-museum.de


Die JiMonLine-Werkstatt ist gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, www.kulturstaatsministerin.de


Auch bei Facebook und Instagram zu sehen und zum Teilen!

Zum Vergrößern auf die Fotos klicken!
Idee und Gestaltung: Ulrike Koloska