Kurse >> Suche >> Suchergebnis

Bei der Suche nach Außenstelle "Käthe-Kollwitz-Museum Berlin" wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

S_102 DRUCK MACHEN!

Von Käthe Kollwitz zu Streetart - hier und in Brasilien. Lernen im Kontext globaler Zusammenhänge
Anmeldung möglich
Zeitraum: Mo. 01.01.2018 - Do. 31.12.2020
Uhrzeit: 10:00 - 14:00
Alter: von 8 bis 12 Jahren
Gebühren: 30,00 EUR
Veranstaltungsort:  Käthe-Kollwitz-Museum, Kuppelsaal
Leitung: Yili Rojas
Museumsbezug:Käthe-Kollwitz-Museum Berlin

Für Schule und Hort
Käthe Kollwitz entwickelte einen sozialkritischen Blick auf die Gesellschaft, äußerte sich zu den Missständen ihrer Zeit und setzte als Künstlerin ein Zeichen. "Nie wieder Krieg" - ihr Plakat aus dem Jahre 1924 ist bis heute ein ausdrucksstarkes Anti-Kriegs-Plakat. Das grafische Werk und die Signalwirkung ihrer Kunst im öffentlichen Raum bilden den Ausgangspunkt des Workshops. Die Teilnehmenden können ihre Gedanken, inspiriert von den Werken Käthe Kollwitz, diskutieren, skizzieren und im Linoldruckverfahren deutlich werden lassen. Sie lernen das Projekt "O fio daxilo" kennen, das im Nordosten Brasiliens und in Sao Paulo realisiert wurde. Dort haben Kinder und Jugendliche ihre Gedanken und Bilder im Holzschnittverfahren auf Sticker gedruckt und damit den Stadtraum gestaltet. In Brasilien entwickelte sich über Jahrhunderte eine Holzschnitt-Tradition, die bis heute auf Märkten ihre Verbreitung findet. Die Kursleiter*innen stellen dieses Projekt vor und laden die Teilnehmenden zu einer Reise beginnend im Käthe-Kollwitz-Museum über Brasilien in den eigenen Stadtraum ein, um ihren Gedanken zu globalen Themen wie Krieg und Frieden Druck zu machen.

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit finanzieller Unterstützung des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und mit Haushaltsmitteln des Landes Berlin - Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit.

Ort: Tag 1.: Käthe-Kollwitz-Museum Berlin, Fasanenstraße 24 , 10719 Berlin /Tag 2.: Schule
Teilnahme: Grundschule und Hort / ab 8 Jahren/ max. 28 Teilnehmer*innen
Konzept: Yili Rojas, Künstlerin und Pädagogin / Isaumir Nascimento, Fotograf
Termine: ein- oder zweitägig in der Schulzeit oder in den Ferien / jeweils 4 Std. / Tag 1. Museum Tag 2. Schule /Termine nach Absprache
Kosten: 30 EUR pauschal

Anmeldung über Kontaktformular

E-Mail Anfrage Details

2020-OF 10 Abgesagt: VOM SELBSTPOTRÄT ZUM SELFIE

Kreativ mit Selbstdarstellung spielen
wenig Teilnehmer
Zeitraum: Di. 14.04.2020 - Fr. 17.04.2020
Uhrzeit: 11:00 - 16:00
Alter: von 10 bis 12 Jahren
Gebühren: 70,00 EUR
Veranstaltungsort:  Käthe-Kollwitz-Museum
Leitung: Yili Rojas
Museumsbezug:Käthe-Kollwitz-Museum Berlin

Aktuelle Information von Jugend im Museum e. V. bezüglich COVID-19

Aufgrund der Entscheidung der Senatsverwaltung Berlin zur derzeitigen Pandemieentwicklung bleiben die Landesmuseen Berlins (Berlinische Galerie, Brücke-Museum, Bröhan-Museum, Georg Kolbe Museum, Käthe-Kollwitz-Museum, Werkbundarchiv - Museum der Dinge) sowie die Kommunalen Galerien der Bezirke ab dem 14. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 für den Besucherverkehr geschlossen. Dem entsprechend finden die Freizeit-, Schul- und Ferienkurse von Jugend im Museum e.V. nicht statt.

Bitte informieren Sie sich über unsere Website zu den jeweiligen Kursen oder rufen Sie uns an.

Wir danken für Ihr Verständnis!




Kreative Freizeit für Kinder in den Osterferien
Käthe Kollwitz hat sich zu verschiedenen Zeiten ihres Lebens selbst porträtiert. Ausgehend von diesen Bildnissen und der Frage, was die Künstlerin uns darin erzählt, werden die Kinder verschiedene Formen der Selbstrepräsentation untersuchen - auch in den Selfies sozialer Medien. Warum stellen wir uns heute dar? Worin besteht der Unterschied zwischen Porträt und Selbstporträt? Und auf welche Weise lassen sich Selbstporträts gestalten, wenn beispielsweise nur das Gesicht zu sehen ist oder hinter dem Kopf aufgenommen wird? Die Teilnehmenden sind aufgefordert, verschiedene Kunstmittel wie Zeichnung, Malerei, Maske, dreidimensionales Gestalten, Fotografie und Performance einzusetzen. Dabei überlegen sie, wie sich verschiedene Emotionen und Geisteszustände künstlerisch darstellen lassen.

Keine Anmeldung möglich

Details