Kurse >> Suche >> Suchergebnis

Bei der Suche nach Dozent "Sibylle Baier" wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

S_036 EINPACKEN, AUSPACKEN, NEU VERPACKEN

Warenverpackung und Design
Anmeldung möglich
Zeitraum: So. 01.01.2017 - Do. 31.12.2020
Uhrzeit: 09:00 - 12:00
Alter: von 6 bis 18 Jahren
Gebühren: 6,00 EUR
Veranstaltungsort:  Werkbundarchiv - Museum der Dinge
Leitung: Sibylle Baier
Museumsbezug:Werkbundarchiv - Museum der Dinge

Für Schule und Hort
Was macht Werbung mit uns und was steckt hinter einer Verpackung? In der Dauerausstellung im Werkbundarchiv - Museum der Dinge lernen die Teilnehmenden die verschiedenen Facetten des Grafikdesigns im Wandel der Zeit kennen. Sie sehen wie Waren gekennzeichnet und verpackt wurden und erfahren etwas zu Grundsätzen und Haltungen hinter der Oberfläche. Wir untersuchen gemeinsam wie vertraute Marken wie Pelikan oder Bahlsen, ihre Logos und Signets über die Jahrzehnte verändert haben. Was verspricht uns eine Verpackung über den alleinigen Nutzen eines Produktes hinaus? Was löst Farbe, Material und Gestaltung in uns aus? Diesen Gedanken soll gefolgt werden, vor allem in Hinblick auf gegenwärtige Diskussionen zur Nachhaltigkeit von Waren.

Aus den Anfangsbuchstaben der Namen der Schüler*innen entstehen Cut-outs und Stempel, mit denen auf Verpackungspapier gewalzt und gedruckt wird. Im zweiten Schritt entwickelt jeder Teilnehmende eine Verpackung für ein neues Produkt. Dabei werden die neu gelernten Grundlagen der Werbewelt angewandt. Am Ende präsentieren sie ihre persönlichen/individuellen Logos und gestalteten Verpackungen.

Für Schüler*innen der GS, Sek I und Sek II: bis 28 Teilnehmende
Termin auf Anfrage: Mo - Fr, 3 Std. ab 9 Uhr
Konzept und Leitung: Sibylle Baier (Grafikerin und Fotografin) und Hanna Pordzik (Produktdesignerin)
Kosten: 6 EUR pro Schüler*in

Anmeldung über Kontaktformular

E-Mail Anfrage Details

S_076 WIRBELN, SPRINGEN, TANZEN

Skulpturen erschaffen und animieren
Anmeldung möglich
Zeitraum: Mi. 19.09.2018 - Do. 31.12.2020
Uhrzeit: 10:00 - 13:00
Alter: von 6 bis 11 Jahren
Gebühren: 6,00 EUR
Veranstaltungsort:  Georg Kolbe Museum
Leitung: Sibylle Baier
Museumsbezug:Georg Kolbe Museum

Für Schule und Hort
Wie gelingt es, dass Skulpturen den Eindruck von Bewegung erwecken? Welche Gefühle werden damit ausgedrückt und wie sind die Figuren hergestellt? Künstlerische Strategien werden in diesem Workshop für die Schüler*innen lebendig. Im ehemaligen Bildhaueratelier Georg Kolbes, dem heutigen Georg Kolbe Museum, lassen sich die Schüler*innen von Werken verschiedener Künstler*innen inspirieren. Mit Augen und dem eigenen Körper wird das Wesen der Skulpturen erforscht und die Schüler*innen werden selbst künstlerisch tätig: Aus Künstlerwachs entstehen Figuren und Formen, die im zweiten Teil des Workshops, durch ein Stopp-Trick-Verfahren zum Leben erweckt werden. Schließlich wird ein Rhythmus entwickelt, um den kurzen Clip zu vertonen.
Durch das plastische Arbeiten erhalten die Schüler*innen die Möglichkeit Einblicke in Materialien, Techniken und Arbeitsweisen der Bildhauerei zu gewinnen und diese umzusetzen. Die vertonten Stopp-Trick-Filme werden der Klasse in digitaler Form zur Verfügung gestellt.
Dieser Workshop wird methodisch und inhaltlich an das jeweilige Alter der Schüler*innen angepasst.

Für die Grundschule / bis 28 Schüler*innen und für Klassen mit Inklusionsprofil aller Altersgruppen.
Konzept: Sibylle Baier, Fotografin, Henrike Kochta, Künstlerin/ Therapeutin und Katherina Perlongo, Wissenschaftliche Volontärin Georg Kolbe Museum
Termine: Montags bis Freitags / 3 Std. / ab 10 Uhr kann der Kurs vor- und nachmittags stattfinden
Kosten: 6 EUR pro Schüler*in

Anmeldung über Kontaktformular

E-Mail Anfrage Details

S_109 LINIEN FINDEN, KANTEN KLEBEN

Tape Art trifft auf Skulptur
Anmeldung möglich
Zeitraum: Mi. 19.09.2018 - Do. 31.12.2020
Uhrzeit: 10:00 - 13:00
Alter: von 6 bis 18 Jahren
Gebühren: 6,00 EUR
Veranstaltungsort:  Georg Kolbe Museum
Leitung: Sibylle Baier
Museumsbezug:Georg Kolbe Museum

Für Schule
Die Jugendlichen arbeiten im Georg Kolbe Museum großflächig mit Stiften, Klebeband und den Umrissen ihrer eigenen Körper. So wie die Bildhauer und Bildhauerinnen sich ihren eigenen Weg in der Moderne suchten und ihn fanden, nähern die Schüler*innen sich dem Verständnis von Körper und Skulptur im Raum und der Linienführung in der Bildhauerei auf experimentelle Weise an. Welche Emotionen drückt die Skulptur aus, welche Linie führt die Bewegung, welcher Eindruck vermittelt sich den Betrachter*innen? Wir assoziieren, phantasieren, scribbeln, sammeln und kleben als Gruppe unsere Gedanken, Motive und Körper auf Papier, um am Ende zu einer großformatigen Gruppenarbeit mit Tape Art zu gelangen. Der Kurs verfeinert Wahrnehmungsfähigkeit und Kenntnisse über Bildhauerei als künstlerische Praxis.

Für GS, SEK I + II, bis 28 Schüler*innen
Konzept: Barbara Campaner, Kunsthistorikerin/Vermittlerin und Sibylle Baier, Fotografin
Termine: Montags bis Freitags / 3 Std. / ab 10 Uhr kann der Kurs vor- und nachmittags stattfinden
Kosten: 6 EUR pro Schüler*in

Anmeldung über Kontaktformular

E-Mail Anfrage Details

S_164 BRAVE NEW NATURE?

Gewächse der Zukunft collagieren
Anmeldung möglich
Zeitraum: Mo. 27.01.2020 - Do. 30.04.2020
Uhrzeit: 10:00 - 13:00
Alter: von 6 bis 18 Jahren
Gebühren: 6,00 EUR
Veranstaltungsort:  Georg Kolbe Museum
Leitung: Irina Novarese
Museumsbezug:Georg Kolbe Museum

Zu der Ausstellung "herman de vries. how green is the grass?" vom 27. Januar bis 3. Mai 2020

Für Schule und Hort
hermann de vries schafft Kunstwerke mit Fundstücken aus der Natur. Er sammelt Blätter, Gräser, Steine und Äste, die er sortiert und anordnet. Daraus entstehen Bilder und Installationen, die uns die Möglichkeit bieten, unsere Beziehung zur Natur genauer zu reflektieren. Vielfalt und Schönheit, Zartheit und Formenreichtum bringen uns zum Staunen und gleichzeitig wissen wir, dass es dringend Zeit ist, unseren Umgang mit der Umwelt zu überdenken.
Wie reagieren die Pflanzen auf das sich immer weiter ändernde Klima? Wie könnte die Pflanzenwelt der Zukunft aussehen? Von den Strategien des Künstlers inspiriert, setzen sich die Schüler*innen während des Workshops mittels Zeichnungen und Materialcollagen mit dem Thema auseinander und kreieren dabei eigene Gewächse der Zukunft.

Für GS, SEK I + II, bis 28 Schüler*innen
Konzept: Barbara Campaner und Katherina Perlongo
Termine: Montag bis Freitag, 3. Std. am Vor- oder Nachmittag, Termine bitte anfragen
Kosten: 6 EUR pro Schüler*in

Anmeldung über Kontaktformular

E-Mail Anfrage Details