JiMonLine – Die virtuelle Werkstatt

Mit JiMonLine halten wir die Stellung in unseren Werkstätten und bieten kreative Abhilfe gegen aufkommende Langeweile zu Hause!

In verschiedenen digitalen Formaten, vermitteln unsere Kursleiter*innen raffinierte Techniken, die sich mit einfachen Materialien umsetzen lassen – dazu noch etwas Muse und Zeit und fertig ist das Kunstwerk in der virtuellen Werkstatt bei Ihnen zu Hause.

Wir wünschen Ihren Kindern viel Spaß! Und sind schon sehr neugierig auf die Ergebnisse. Schicken Sie uns bitte die entstandenen Werke aus unseren JiMonLine Werkstätten als Foto oder Video, sofern Sie bzw. Ihre Kinder mit der Veröffentlichung einverstanden sind an presse@jugend-im-museum.de. Vielen Dank!

JiMonLine – 3. Virtuelle Werkstatt

Die Digitale Werkstatt der Dinge #1: Muster in der Kiste 

Unsere 3. Virtuelle Werkstatt ist von Hanna Pordzik. Sie leitet die Familien-Samstage und Schulprojekttage im Werkbundarchiv - Museum der Dinge und weiß so ziemlich alles über Dekor, Muster, Ornamente, Design und technische Details und wie man sie zum Leben erweckt.

Im Museum der Dinge gibt es mehr als 40.000 Objekte: alte und neue, schöne und hässliche, teure und billige, vertraute und fremde. In ihnen stecken zahllose Geschichten, ungeahntes Wissen und unendliche Gestaltungsmöglichkeiten. Die Werkstatt der Dinge lädt ein, die Welt der Alltagskultur zu entdecken und kreativ zu erforschen. Die Digitale Werkstatt der Dinge ist das kreative Vermittlungsformat für Familien*, das sonst analog jeden 2. und 4. Samstag im Museum stattfindet. In der ersten Folge werden die Spritzdekor-Muster erforscht, die im Museum in der Sonderausstellung »Dekor als Übergriff?«(derzeit nicht) zu sehen sind.

Eine Kooperation von Jugend im Museum e.V. mit dem Werkbundarchiv - Museum der Dinge, gefördert von der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlins.

mehr

JiMonLine – 2. Virtuelle Werkstatt

Buchdruckwerkstatt: Zukunft – Buch

Unsere 2. Virtuelle JiM-Werkstatt ist von Ulrike Koloska. Ihre Spezialität sind Drucktechniken mit Schrift und Bild. Für Jugend im Museum e.V. leitet sie die Kurse in der Druckwerkstatt in den Reinbeckhallen und ermuntert hier Kinder und Jugendliche zum Beispiel sich mittels gut gestalteter Plakate Gehör zu verschaffen. Dabei vermittelt sie, wie aktuell diese wunderbare alte Technik des Druckens noch heute ist.

Der Buchdruck war mit der Erfindung der beweglichen Lettern durch Johannes Gutenberg eine Weltneuheit und eröffnete dem Buch eine unglaubliche Zukunft. Ist diese Zukunft mit dem E-Book und dem Smartphone beendet? Ganz bestimmt nicht! In ihrer Buchdruckwerkstatt Zukunft - Buch zeigt sie, was das Faszinierende und Einzigartige an der Herstellung eigener Lettern und Druckformen aus alltäglichen Materialien ist. Nicht nur Nachhaltigkeit, sondern auch eine besondere Ästhetik werden hier vermittelt.

mehr

JiMonLine - 1. Virtuelle Werkstatt

Wandschmuck aus ungewöhnlichen Materialien

Unsere 1. Virtuelle JiM-Werkstatt ist von Birgita Martens. Sie gibt zahlreiche Kurse bei Jugend im Museum e.V. zu Handarbeit und Design mit durchaus auch außergewöhnlichen Materialien in verschiedenen Museen sowie in unseren JiM-Werkstätten und speziell zum Thema "Lernen in globalen Zusammenhängen".

Ihr Wandschmuck aus ungewöhnlichen Materialien greift das Thema Nachhaltigkeit, Umwelt und Klima auf. Verpackungsmaterialien aus der Gelben Tonne werden wiederverwertet und bekommen eine neue "Funktion" - genannt Upcycling. Im Museum Europäischer Kulturen zeigt die Ausstellung "Fast Fashion - Die Schattenseite der Mode", wie professionelles Upcycling in der Mode-Industrie funktionieren kann und welch kreative Kleidungsstücke daraus entstehen.

mehr